Kulturinitiative in Kiel Elmschenhagen

Erinnerungen an den GAU in Tschernobyl

Vortragsgespräch
Beitrag vom Sa., 06. April 2024

Erinnerungen an den GAU in Tschernobyl

Die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein und die Kulturstation Toweddern im Kieler Stadtteil Elmschenhagen-Süd laden ein zu einem Gespräch mit zwei ehemaligen Liquidatoren, die im September 1982 in dem havarierten AKW in Tschernobyl eingesetzt waren.

38 Jahre nach der Atom-Katastrophe von Tschernobyl berichten die beiden Gäste aus Belarus und der Ukraine über Ihre Erfahrungen als Liquidatoren in Tschernobyl und das Leben nach der Katastrophe in ihren Ländern, deren Folgen noch heute spürbar sind.

Die sehr persönlichen Geschichten der beiden Gäste verdeutlichen noch mal sehr nachdrücklich die Notwendigkeit einer Energiewende. Die Veranstaltung ist Teil der Europäischen Aktionswochen 2024 „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“.

Eintritt frei 

Die Kulturstation Toweddern war ein OPEN CALL AUSTRAGUNGSORT in Kiel

OPEN CALL - Bürgerbühne Kiel

Rückblick auf den 17.03.24
Beitrag vom Mi., 24. Januar 2024 zuletzt aktualisiert am Sa., 30. März 2024

Es war ein toller Nachmittag.

Ein Video ist dann auch noch bei uns auf der Bühne entstanden. Ein Dank an Dagitarusia, Tigerwoman und Ise und natürlich auch an Anton Brade und alle Teilnehmenden.

Aber die Open Calls gehen weiter... einfach mal auf die Webseite der Bürgerbühne Kiel schauen.

Also weitere Infos unter www.buergerbuehnekiel.de

 

© 2024 KULTURINITIATIVE ELMSCHENHAGEN

Kulturinitiative Elmschenhagen
Kulturstation Toweddern
Hultschiner Strasse 43
24146 Kiel